MENU

Unterwegs mit der Mobilen Dorfmitte

Die mobile Dorfmitte setzt sich Ende Juli in Bewegung!

Nach dem Gewinn des Ideenwettbewerbs des Deutschen Mobilitätspreises wurde uns mit dem Konzept der mobilen Dorfmitte jetzt auch die Förderung des Bundesprogramms „Miteinander Reden“ in Aussicht gestellt. Also geht es im Wartburgkreis direkt in Umsetzung!

DIE IDEE

Die Dorfmitte zu beleben und Menschen auf dem Land aktiv in die Gestaltung einzubeziehen – das ist das Ziel der mobilen Dorfmitte.
Kommunen und deren Bürger sollen sich ein Angebot nach ihren Bedürfnissen über eine digitale Plattform zusammenstellen können. Dabei können auch vorhandene Anbieter der Region mobilisiert und integriert werden. Ein ikonischer Bus oder eine Kolonne von mehreren Bussen kommt dann in die Kommune und funktioniert dort als Pop-up-Markt, der aktuelle Bedarfe der Gemeinde erfüllt. So ermöglicht die mobile Dorfmitte beispielsweise den Verkauf regionaler Produkte oder fungiert als Bühne für mehr Bürgerdialog. Damit sorgt sie für Impulse, um vorhandene Initiativen, Themen und Waren der Region zu bündeln und den Zusammenhalt zu stärken.

DER AUFTAKT

Wie stellt ihr euch die Zukunft im Ort vor?
Was wünschen sich die Menschen in der Region?
Welche Angebote würdet ihr gerne in die Kommune bestellen oder könnten alle paar Wochen mobil vorbeikommen?
Zu diesen Fragen laden wir bei Kaffee, Kuchen und weiteren mobilen Angeboten zum Austausch ein und möchten unsere Idee der mobilen Dorfmitte erproben.
Kommt gerne mit Begleitung, teilt eure Meinung, löchert uns mit Fragen oder genießt einfach die Zeit.
Wir sind da und freuen uns auf euch!

Studio JoHey! ist Gründungsmitglied der Initaitve „Mobile Dorfmitte“ und unterstützt das Projekt konzeptionel, in der Kommunikation und der Umsetzung vor Ort.

Termine:

  • MI. 28.Juli 2021: Stadtlengsfeld
    Amtsstraße, ab 17:30
  • DO. 29. Juli 2021: Vacha
    Markt, 8:00 – 12:00
  • FR. 30. Juli 2021, Oechsen
    am Dorfwasser, ab 16:00

Weitere Infos und Termine unter mobiledorfmitte.de und bald auf Instagram.

Das Projekt wird gefördert vom Bundesprogramm Miteinander Reden.

 

Sorry, the comment form is closed at this time.