MENU

Analog-Facebook

1354
0

Kann der öff entliche Raum selbst zum Medium für Öff entlichkeit werden, um Menschen indirekt zu verknüpfen? Und wie kann eine solche „Infrastruktur“ funktionieren? Während digitale Inhalte nicht für alle Menschen zugänglich oder auffindbarsind, bietet der Stadtraum eine quasi schwellenlose Interaktionsmöglichkeit.
Aus dieser Idee ist eine „analoge Facebook-Wand“ am Schützenplatz in Stuttgart entstanden, die mit einem kleinen Regenschutz alle Nachbarn zum „Posten“ von Beiträgen und Kommentaren einlädt. Dazu werden auch Facebook-Posts und Onlinebeiträge lokaler Gruppen ausgedruckt und aufgehängt, um eine Wahrnehmung von „unsichtbaren“ Inhalten zu ermöglichen. Als analog-digitale Schnittstelle wird die „analoge Facebook-Wand“ gut angenommen, ohne dass sie dabei die Onlinekommunikation ersetzt.